Category Archives: Uncategorized

Schlussfolgerung

Der Semester ist jetzt vorbei und ich würde gerne sagen, was aus der Klasse “Neues deutsches Kino” herausgekommen ist. Zuerst habe ich diese Klasse sehr interessant gefunden. Am Anfang des Semesters hatte ich nämlich die Fragen gestellt, wie sich die … Continue reading

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Knockin’ on Heaven’s Door

« Knockin’ on heaven’s door » ist die Rede von zwei Männern, Rudi und Martin, die unheilbar an Krebs krank sind, und die sich als sie nur ein paar Tage mehr zu leben haben im Krankenhaus treffen. Rudi sagt seinem neuen Kumpel, … Continue reading

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Soul Kitchen

„Soul Kitchen“ von Fatih Akin ist die Geschichte von Zinos, ein Deutscher mit griechischem Ursprung, der ein Restaurant in Hamburg besitzt. Als sein Bruder Illias aus dem Gefängnis kommt, hilft er ihm, auf freiem Fuβ zu bleiben und stellt ihn … Continue reading

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Kebab Connection

Meiner Meinung nach hat Titzi vollkommen recht. Für sie ist es auch keine leichte Entscheidung, das Baby zu behalten, weil sie damit ihre Schauspielkarriere aufs Spiel setzt. Sie ist allerdings im Gegensatz zu Ibo erwachsen und versucht, Kompromisse zu finden, … Continue reading

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Solino

Solino von Fatih Akin ist die Geschichte einer italienischen Familie namens Amatos, die 1964 aus Sizilien nach Duisburg in Deutschland emigrierte. Nachdem der Vater, Romano, sich entschied, seine Arbeit in einem Werk zu verlassen, mietet er zusammen mit seiner Frau … Continue reading

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Der bewegte Mann

Diese Woche haben wir erneut Til Schweiger schauen können, aber diesmal in der Komödie, die ihn 1994 berühmt gemacht hat. In diesem Film geht es um Axel, einen Weiberhelden, der erwischt wird, als er seine Freundin Doro in der Toilette … Continue reading

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Männer

Diese Woche haben wir uns nach “Keinohrhasen” erneut eine Komödie angeschaut. Was besonders an dieser Komödie ist, ist dass sie nicht zum Zeitraum gehört, den wir am Anfang bestimmt hatten. Sie ist nämlich im Jahr 1985 erschienen, dass heiβt vorm … Continue reading

Posted in Uncategorized | Leave a comment